Neurofeedback vivum Heißluftballon © Torsten Sochorick

Neurofeedback vivum Heißluftballon © Torsten Sochorick

Neurofeedback-Therapie bei Kindern

Therapie ist eine ernste Sache! Sagen viele Therapeuten. Einerseits stimmt das. Natürlich muss man als Berater und Therapeut mit fachlicher Expertise und Ernsthaftigkeit die Themen der Klienten (z. B. ADHS) durchdringen und sie zu den passenden Übungen einladen. Andererseits – und das ist kein Widerspruch: Das Gehirn ist gerade dann besonders aufnahmefähig und bereit zum Lernen, wenn es förderliche Rahmenbedingungen hat.

Kinder lernen spielerisch

Kinder lernen ihre Muttersprache, indem sie sie hören und sprechen. Bringt man Kleinkinder unterschiedlicher Sprache zum Spielen zusammen, finden sie nach kurzer Zeit einen Modus der Verständigung. Kinder brauchen keine besonderen Anstrengungen, um sich zu orientieren und zurechtzufinden, wenn sie einen spielerischen Kontext vorfinden.

Das gilt auch für Lernerfolge aller Art bei Kindern.

Neurofeedback-Therapie bei Kindern (häufiger Anlass ist ADHS) ist deshalb so erfolgreich und somit vielversprechend, weil die Kinder das Prozedere des Neurofeedbacktrainings als Abenteuer erleben. „Verkabelt“ werden. Auf dem Bildschirm sehen, was im Gehirn passiert. Mit Gedanken alle möglichen Objekte über einen Bildschirm steuern. Das zusammen ist eine Vielzahl attraktiver Eindrücke.

Behandlung von ADHS bei Kindern

In der Behandlung von ADHS bei Kindern gibt es immer wieder rührende Szenen. Viele Kinder und Jugendliche erleben oft zum ersten Mal in ihrem Leben Selbstwirksamkeit – und zwar hinsichtlich ihrer Impulsivität. Endlich gelingt es ihnen, ihre Impulse und Affekte zu regulieren. Wenn ich einem Kind sage: Schau, das hier ist ein Selbstregulationsmodell, mit dem du lernen kannst, hinsichtlich deiner Gehirnfunktionen souverän und cool zu werden, weil du mit deinen Gehirnwellenmustern etwas machst, dann ist das ein enorm attraktives Angebot.

Ob Unaufmerksamkeit das Hauptthema ist, Hyperaktivität, Unsicherheit oder auch Mobbing – das Neurofeedbacktraining für Kinder hat sich als Therapieansatz vielfach bewährt. Das zeigen Studien. Die Therapie mit Neurofeedback bei Kindern ist wie ein Lerncoaching für das Gehirn. Die Kinder werden zu Lehrern oder Trainern ihres eigenen Gehirns. Mehr Anerkennung kann man einem heranwachsenden Menschen kaum geben.

Neurofeedback Training Elektroden am Kopf

Neurofeedback Training Elektroden am Kopf

Behandlung ohne Leistungsdruck, ohne gute Vorsätze und ohne Medikamente

Die Behandlung mit Neurofeedback kommt ohne all das aus, was Kinder und Erwachsene sonst häufig mit Lernen und Training verbinden: ohne Stress, ohne Druck und ohne Zensuren. Sie sitzen hochkonzentriert und motiviert am Bildschirm, weil es hier zu 100 % nur um sie geht. Und weil sie etwas bewegen können, das in Studien wissenschaftlich erforscht ist und ihnen einen unmittelbaren Nutzen bringt: raus aus dem Störungsbild (ADHS, Konzentrationsschwierigkeiten, Angststörung, Unsicherheit usw.) – und rein in die neue Lebensfreude.

Konzentrationsprobleme? Unsicherheit? Schlafstörungen, Diagnose ADHS?

Ebnen auch Sie Ihrem Kind den Weg zur Neurofeedback-Therapie

Nehmen Sie Kontakt auf.